Ozon-Sauerstoff-Therapie

Im Laufe des Lebens ist der menschliche Körper vielen negativen äußeren Einflüssen ausgesetzt. Von Natur aus ist der Körper dabei mit allen wichtigen Abwehr­mechanismen ausgestattet, die ihn vor diesen Einflüssen schützen. Je älter er jedoch wird, desto anfälliger wird er für Krankheiten und Schwächungen. Viele negative körperliche Veränderungen sind dabei mit schlechter Sauerstoffversorgung begründet. Die OZON-Sauerstoff-Therapie ist aufgrund ihrer biochemisch und physiologisch nachgewiesenen Wirkungsweise in der Lage, die natürlichen Folgen zeitlich deutlich hinauszuzögern oder völlig zu verhindern.

Hier nur einige Beispiele, wobei Ihnen die Behandlung helfen kann:

  • Verbesserung der Durchblutung
  • Arthrose und Gelenkschmerzen
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Schwindel, Vergesslichkeit, Leistungsschwäche
  • Vorbeugung gegen Herzinfarkt oder Schlaganfall
  • Abtöten vieler Arten von Bakterien, Viren und Pilzen

Die Behandlung

Verbesserung der DurchblutungBei der Ozontherapie wird Ozon, auch Aktivsauerstoff genannt, mittels eines Gerätes aus reinem­ Sauerstoff hergestellt. Die Ozontherapie bedient sich der desinfizierenden, keimtötenden und durchblutungsfördernden Wirkung des Ozons. Das Ziel ist die Optimierung der Sauerstoffversorgung des Organismus und der Blutzirkulation im Gewebe als Gesamtes. Sauerstoffunterversorgung führt zu chronischer Mattigkeit, sowie physischem, psychischem und mentalem Leistungsabfall.
Gezielt eingesetzt kann Ozon z. B. bei der Stärkung des Immunsystems, der Senkung von Allergieanfälligkeiten oder der Verbesserung des Stoffwechsels eingesetzt werden. Auch bei Gelenkschmerzen, Krampfadern und rheumatischen Erkrankungen ist die Behandlung eine schonende Alternative.
Wir bieten Ihnen eine große Bandbreite an verschiedenen Behandungsmöglichkeiten, die wir ganz auf Sie persönlich abstimmen können.

Die Wirkung des Ozons im menschlichen Körper

Wirkung der Ozon-Sauerstoff-TherapieBei der naturheilkundlichen Behandlung wird dem Körper ein hochaktives Ozon- Sauerstoff- Gemisch zugeführt. Im Körper zerfällt das Gemisch wieder sofort zu reinem Sauerstoff, der von den Blutgefäßen direkt aufgenommen wird. Der konzentrierte Sauerstoff wirkt also direkt auf die roten Blutkörperchen, die als Träger den gesamten Körper mit Sauerstoff versorgen. Mit der Ozongabe erreicht der Sauerstoff auch die Körperzellen, die wegen bestehender Beschwerden und Symptome zuvor nicht mehr mit genügend Sauerstoff versorgt wurden. Erfahrungsgemäß fühlt man sich schon nach nur wenigen Minuten wohler, weil der zugeführte Sauerstoff dem Körper sofort zur Verfügung steht.

Indikationen für eine Ozon-Sauerstoff-Therapie

Ozon stärkt das Abwehrsystem des Körpers, so dass die Widerstandsfähigkeit gegen Bakterien und Körpergifte erheblich zu nimmt bzw. eine Neubildung von Giftstoffen verhindert wird. Durch das zusätzliche Angebot des hochkonzentrierten Sauerstoffs in Form des Ozon- Sauerstoff-Gemischs im Gewebe wird die Verklumpung der roten Blutkörperchen reduziert und damit der Sauerstofftransport und der Blutdurchfluss im Körper gesteigert. Das Blut wird innerhalb weniger Minuten erfrischt, es wird dünnflüssiger, die roten und weißen Blutkörperchen werden beweglicher kurz, das Blut erhält die Möglichkeit sich zu regenerieren, so dass bestehende Durchblutungsstörungen abnehmen. Zudem hilft Ozon der Leber bei der Entgiftung, indem diese zum Abbau von Cholesterin und Triglyzeriden angeregt wird. Gerade diese Fette stellen einen wichtigen Schädigungsfaktor für die Blutgefäße dar, da sie mit verantwortlich sein können für das Auftreten von Schlaganfällen und Herzinfarkten. Auch ein erhöhter Harnsäurespiegel, der u.a. Gichtanfälle provozieren kann, wird durch eine Ozongabe gesenkt.

Zudem eignet sich die Therapie besonders gut bei folgenden Anzeichen:

  • Unterstützung bei schlecht heilender Wunden
  • Neurodermitis
  • Akne
  • Durchblutungsstörungen von Gehirn, Herz, Extremitäten
  • Akute und chronische InfektionenImmunprophylaxe
  • Chronische Ermüdung und Erschöpfung (nach schweren Erkrankungen)
  • Konzentrations- und Leistungsschwäche
  • Schlafstörungen
  • Stoffwechselstörungen
  • Hypercholeserinämie (zu hoher Cholesterinspiegel)
  • Asthma bronchiale, Bronchitis
  • Nach Infarktgeschehen
  • Bei Krebserkrankungen als Zusatztherapie
  • Arthrosen aller Gelenke
  • rheumatische Erkrankungen
  • Leberschädigung durch Alkohol oder Viren
  • Schwindel und Migräne
  • Tinitus
  • Alle Augenerkrankungen, die durch Durchblutungsstörungen entstehen
  • Übersäuerung des Körpers

Die Behandlung als vorbeugende Maßnahme

Besonders bei bestehenden Risikofaktoren, die durch Nikotin, erhöhtes Cholesterin, erhöhte Harnsäure, Bluthochdruck und Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) zunehmen, ist die Ozon-Sauerstoff-Therapie aufgrund ihrer biochemisch und physiologischen Wirkungsweise in der Lage, entstehende Schäden auf längere Zeit deutlich hinauszuzögern oder zu verhindern. Insofern ist die Vorsorge zur Vermeidung von Spätfolgen zu empfehlen. Einige Behandlungsmöglichkeiten mit Ozon, die in naturheilkundlichen Praxen angewandt werden, hier kurz erläutert: Große Eigenblut- Behandlung (große Blutwäsche) mit Blutentnahme. Das Blut wird mit dem Ozon- Sauerstoff-Gemisch und ggf. homöopathischen Mitteln angereichert. Insufflation von Ozon-Sauerstoff-Gemisch in den Darm, ähnlich einem Klistier.

Unser Angebot für Sie:

Sorgen Sie vor und tun Sie sich und Ihrem Körper etwas Gutes. Lassen Sie sich zunächst persönlich beraten und erfahren Sie dabei wichtige Hintergründe zur Ozon-Sauerstoff-Therapie. Dann schauen wir gemeinsam, ob eine Behandlung für Sie in Frage kommt.

Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin. Tel. 0531 30 29 806