Therapien

Im „Gesetz zur Ausübung der Heilkunde ohne Approbation“ wird festgelegt, dass es die Aufgabe des Heilpraktiker ist,

„(…) in eigener Verantwortung an Menschen Krankheiten und Leiden festzustellen, sie zu behandeln und so zu ihrer Heilung und Linderung beizutragen. Eine seiner wesentlichsten Aufgaben ist die Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungs- und Widerstandskräfte bei Beachtung einer gleichberechtigten Einheit von Körper, Seele und Geist eines Menschen. Seine Tätigkeit basiert auf Kenntnissen und Erfahrungen aus der Naturheilkunde, deren wesentlicher Gehalt das ganzheitliche Denken ist, sowie aus überlieferten und bewährten Methoden der Volksheilkunde. Hinzu kommen neuere Diagnose- und Therapieverfahren auf der Basis moderner Forschung und hochentwickelter Medizintechnik (…)”

Heilpraktiker betrachten bei ihrer Arbeitsweise am Patienten also die gesamten menschlichen Belange und Bedürfnisse. Im Sinne einer ganzheitlichen Medizin werden die Diagnosen darauf für jedes Individuum als Ganzes aufgebaut und die Therapien aus den zusammengefassten Erkenntnissen abgeleitet.

NaturheilverfahrenIn unserem Institut für Ganzheitsmedizin und Naturheilkunde sehen wir Krankheiten nicht nur als Summe ihrer Symptome, die möglichst schnell beseitigt werden müssen, sondern gehen den Ursachen auf den Grund. Körper, Geist und Seele stehen bei der Behandlung im Mittelpunkt der Therapie.

Der Beginn einer Therapie startet mit einer gründlichen Anamnese, also der gezielten Befragung des Patienten, bei der verschiedene Aspekte berücksichtigt werden, u. a. sind dies

  • momentane Beschwerden und ihre Entwicklung,
  • Zustand der verschiedenen Organsysteme,
  • allgemeine Daten,
  • wichtige Erkrankungen in der Familie (Familienanamnese) und
  • beruflicher und sozialer Hintergrund (Sozialanamnese).

Für dieses erste sehr ausführliche und intensive Gespräch nehmen wir uns viel Zeit, denn durch eine sehr frühe Diagnose von Funktionen und Organen, dem Aufspüren von umwelttoxischen Belastungen und der gezielten Heilung geschädigter Systeme unterscheiden wir uns in der Vorsorge von der klassischen Schulmedizin.

Die Schwerpunkte unserer Arbeit bilden die folgenden Therapien:

Außerdem sind wir auch in anderen klassischen Naturheilverfahren erfahren. Auch bei Fragen zu Entgiftung, Gewichtsreduktion, Stressabbau oder Anti-Aging beraten wir Sie gerne.

 

Im Folgenden möchten wir Ihnen kurz unser Leistungsspektrum vorstellen:

Akupunktur

Akupunktur

Akupunktur ist eine Therapie, die aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) stammt. Sie ist eine sehr alte Technik, bei der an bestimmten Punkten im Körper dünne Akupunkturnadeln in unterschiedlicher Tiefe in die Körperoberfläche gestochen werden. Es sind mehr als 400 Punkte bekannt, die an den sogenannten Meridianen liegen. Mithilfe der Akupunktur können energetische Störungen behoben werden. Akupunktur hat sich besonders bewährt bei Kniegelenksarthrose, chronisch tiefen Rückenschmerzen und der Migräne-Prophylaxe.

Aufbauinfusionen

Um einen Vitamin- oder Mineralstoffmangel zu beheben, der sich oftmals in Symptomen wie Schwäche, Müdigkeit, Antriebslosigkeit oder Infektanfälligkeit zeigt, werden dem Körper mit Hilfe von individuell abgestimmten Vitamin-Aufbaukuren die benötigen Vitamine oder Nährstoffe zugeführt. Zuvor wird anhand einer genauen Untersuchung des Patienten festgestellt, ob ein bestimmter Mangel oder ein erhöhter Vitamin- oder Nährstoffbedarf vorliegt.

Ausleitungstherapie

Die Ausleitungstherapie ist ein naturheilkundliches Behandlungsverfahren um Gifte und Schlackestoffe aus dem Körper auszuführen. Durch alltägliche Umweltbelastungen wie beispielsweise ungesunde Lebensmittelzusatzstoffe, Rückstände von Schädlingsbekämpfungsmitteln auf Obst und Gemüse oder schädlichen Substanzen in Tabak oder Haarsprays ist unser körpereigenes Ausleitungssystem oftmals überfordert. Bei einer Überlastung des menschlichen Reinigungssystems setzen sich diese Stoffe primär in Blutgefäßen und Binde- und Fettgewebe fest. Eine Ausleitungstherapie kann dabei helfen, genau diese schädlichen Substanzen aus dem Körper zu entfernen.

Augen-/Irisdiagnose

Augen-/IrisdiagnoseBei der Augendiagnose handelt es sich nicht um eine augenärztliche Untersuchung, auch wenn der Name dies nahelegt. Anhand der Augen- und Irisdiagnose werden Veränderungen im Augenvordergrund festgestellt, anhand derer Rückschlüsse auf Krankheiten gezogen werden können.

Bestimmte Verfärbungen, Aufhellungen, Farbflecke oder Gefäßzeichnungen der Regenbogenhaut (= Iris) können auf Stoffwechselstörungen, Bindegewebsschwäche oder Entzündungen in verschiedenen Organen hinweisen. Je nachdem, in welcher Zone der Iris die Veränderung festzustellen ist, können die betroffenen Organe diagnostiziert und damit auch gezielt therapiert werden.

Blutegeltherapie

Die Blutegeltherapie ist naturheilkundliches Ausleitungsverfahren, welches bereits vor mehr als 3000 Jahren erfolgreich angewandt worden ist. Die Blutegeltherapie basiert auf der einzigartigen Wirkung des Speichelsekrets des medizinischen Blutegels, welches diverse Inhaltsstoffe aufweist, die einen positiven Effekt auf den menschlichen Organismus haben. Dadurch kann die Blutegeltherapie bei einer Vielzahl von Beschwerden oder Erkrankungen wie beispielsweise Arthrose, Herz- Kreislauferkrankungen oder Migräne angewandt werden, um die Beschwerden zu lindern.

Burnout-Syndrom Therapie

Immer mehr Menschen leiden unter einem Burnout-Syndrom. Die Ursachen dafür sind vielfältig, andauernde Zustände von Überforderung, Leistungsdruck und Stress erhöhen die Wahrscheinlichkeit eines Burnouts erheblich. Zur Behandlung und Vorbeugung eines Burnouts bieten wir verschiedene Behandlungsmethoden an. Welche Behandlung im Einzelfall in Frage kommt hängt von verschiedenen individuellen Voraussetzungen ab, die im Zuge einer ausführlichen Anamnese abgeklärt werden.

Darmsanierung

Im Zuge einer Darmsanierung wird das bakterielle Gleichgewicht der Darmflora wiederhergestellt. Das Ziel ist der Wiederaufbau einer gesunden Darmflora um das Immunsystem zu stärken. Dadurch kann eine Darmsanierung eine Vielzahl von positiven Effekten auf den menschlichen Organismus haben, wie beispielsweise die verbesserte Abwehr von Krankheitserregern, bessere Nährstoffverwertung oder die Senkung des Cholesterinspiegels.

Eigenbluttherapie

Bei der Eigenbluttherapie handelt es sich um ein klassisches Naturheilverfahren welches dazu dient, die körpereigenen Abwehr- und Selbstheilungskräfte zu mobilisieren. Dazu wird dem Körper unverändertes, aufbereitetes oder potenziertes Eigenblut injiziert. Durch die Rückführung des Blutes in das Gewebe erfolgt eine Abwehrreaktion des Körpers. Diese Aktivierung der körpereigenen Abwehrkräfte macht sich die Eigenbluttherapie zu Nutze.

Homöopathie

Die Homöopathie ist eine sanfte Heilmethode aus der Naturheilkunde. Sie arbeitet nach dem Ähnlichkeitsprinzip, das davon ausgeht, dass Gleiches mit Gleichem behandelt werden sollte. Im Grundsatz heißt das, dass eine Substanz, die bei einem Gesunden bestimmte Symptome hervorruft, in minimalster Dosis bei einem Kranken eine heilende Wirkung entfalten kann. Als erfahrene Homöopathen verabreichen wir die geeigneten Mittel nach einer gezielten und ausführlichen Erstbefragung, Beobachtung des Patienten und der Bedingungen, wann und wie sich seine Beschwerden verbessern oder verschlimmern. Ein enges Vertrauensverhältnis von Patient und Therapeut ist dabei unerlässlich.

Immunsystemstärkung

Unser Körper ist praktisch pausenlos Krankheitserregern ausgesetzt. Ohne das Immunsystem wären wir solchen Angriffen schutzlos ausgeliefert. Ist das Immunsystem geschwächt, beispielsweise durch die Einnahme von Medikamenten oder aufgrund einer Erkrankung, steigt die Wahrscheinlichkeit einer Infektion. Zur Stärkung des Immunsystems bieten wir verschiedene naturheilkundliche Verfahren an.

Komplementäre Krebstherapie

Die komplementäre Krebstherapie dient dazu, Immunsystem und Psyche des Patienten zu stärken. Dies wird mit Hilfe von verschiedenen therapeutischen Ansätzen und biologischen Immunstimulatienten, die per Injektion verabreicht werden, erreicht. Die komplementäre Krebstherapie erweitert und ergänzt konventionelle Krebstherapien wie Strahlen- oder Chemotherapie.

Neuraltherapie

NeuraltherapieFür eine Neuraltherapie werden dem Patienten zur gezielten Behandlung von chronischen oder akuten Schmerzen, Infektionen oder allgemeinen Störungen Injektionen eines lokalen Anästhetikums verabreicht. Durch diese Spritzen, die mit hauchdünnen Nadeln verabreicht werden, wird das vegetative Nervensystem aktiviert und so die körpereigene Selbstheilungskraft angeregt und unterstützt.

Für Patienten, die bereits langjährig zur Einnahme von Medikamenten gezwungen sind, ist die Neuraltherapie als sehr effektive Alternative empfehlenswert.

Ozon-Sauerstoff-Therapie

Für eine Ozontherapie wird Aktivsauerstoff – das Ozon – mittels eines Gerätes aus reinem Sauerstoff hergestellt. Ziel dieser Therapie ist es, die Sauerstoffversorgung des Körpers und die Blutzirkulation im Gewebe zu verbessern. Eine Unterversorgung mit Sauerstoff führt zu chronischer Mattigkeit und physischem sowie psychischem und mentalem Leistungsabfall. Wir empfehlen eine Ozontherapie bei

  • Arthrose und Gelenkschmerzen,
  • rheumatische Erkrankungen,
  • Schwindel, Vergesslichkeit, Leistungsschwäche,
  • als Vorbeugung gegen Herzinfarkt oder Schlaganfall und
  • zum Abtöten viele Arten von Bakterien, Viren und Pilzen.

Ulcus cruris Therapie

Ulcus cruris ist die medizinsiche Bezeichung für ein „Offenes Bein“. Ursache dafür ist oftmals eine Heilungsstörung und mangelnde Durchblutung des betroffenen Gewebes. Zur Behandlung von Ulcus cruris bieten wir eine erfolgreiche naturheilkundliche Behandlungsmethode an. Haben Sie Interesse an einer Ulcus cruris Behandlung beraten wir Sie gern.

Wir bieten Ihnen eine große Bandbreite an verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten, die wir gerne ganz auf Sie persönlich abstimmen.