Blutuntersuchung

Unser Blut ist eine lebenswichtige Körperflüssigkeit. Um bei akuten oder chronischen Beschwerden eine aussagekräftige Diagnose stellen zu können bzw. einen Krankheitsverlauf beurteilen zu können, liefern die im Blut enthaltenen Bestandteile dem behandelnden Arzt oder Therapeuten neben vielen anderen diagnostischen Untersuchungsmethoden besonders hilfreiche Informationen zur Orientierung und Erstellung einer korrekten Diagnose. Darüber hinaus dient eine Blutuntersuchung auch als wirksames Verfahren zur frühzeitigen Erkennung von Erkrankungen und ist somit ein wichtiger Bestandteil der individuellen Gesundheitsvorsorge.

Was ist eine Blutuntersuchung?

Blutuntersuchung

Bei der Blutuntersuchung untersucht der Therapeut oder Arzt in Vollblut, Plasma oder Serum gewisse Werte. Die geringe Menge von 2 ml Vollblut sind für die meisten Tests ausreichend. Die Verwendungsmöglichkeiten einer Blutprobe sind vielfältig und werden im Zuge des wissenschaftlichen Fortschritts immer weiter verfeinert. Deshalb ist es möglich, mit einer einzigen Blutprobe sehr viele Untersuchungen durchzuführen.

Wozu wird eine Blutprobe verwendet?

Unser Blut besteht aus vielen verschiedenen Bestandteilen. Diese Tatsache ermöglicht eine Vielzahl von Blutuntersuchungen wie beispielsweise:

  • Blutbild
  • Blutausstrich
  • Blutkultur
  • Blutgerinnungstests
  • Blutkörperchen-Senkungsgeschwindigkeit
  • Serologische Blutuntersuchungen
  • Chemische Blutuntersuchungen

Je nach Art der Erkrankung wird die Form der Blutuntersuchung ausgewählt, die dafür geeignet ist, um gezielt nach den Ursachen der jeweiligen Symptome zu forschen.

Anwendungsgebiete der Blutuntersuchung

Diagnose durch BlutuntersuchungEine Blutuntersuchung kommt bei einer Vielzahl von Beschwerden und Erkrankungen als Untersuchungsmethode in Frage. Wir empfehlen bei folgenden Indikationen eine Blutuntersuchung durchführen zu lassen:

  • Erschöpfungszustände
  • Essstörungen (Übergewicht, Ernährungsfehler, Übersäuerung)
  • Gelenk- und Knochenschmerzen
  • Hormonstörungen (Haarausfall, Akne, Wechseljahre, Potenzstörungen)
  • Krebserkrankungen
  • Mangelerscheinungen (Mineralhaushalt, Spurenelemente, Vitamine)
  • Migräne
  • Osteoporose
  • Schlafstörungen
  • Verdauungsprobleme
  • Herzprobleme
  • Kinderkrankheiten

Vorgehensweise bei der Blutuntersuchung

Blutentnahme aus der VeneIn der Regel wird dem Patienten zunächst ein Stauschlauch um den unteren Teil des Oberarms geschnallt, um im Bereich der unteren Armvenen einen geringen Blutstau zu erzeugen. Anschließend wird mit Hilfe einer Kanüle und einem Blutentnahmeröhrchen meistens im Gebiet der Ellenbeuge eine geringe Menge Blut entnommen.

Blutuntersuchung in Braunschweig

Das Institut für Ganzheitsmedizin in Braunschweig legt neben naturheilkundlichen Aspekten besonderen Wert auf eine ganzheitliche Betrachtung des Patienten. Zur Erkennung der Ursachen von Erkrankungen und Symptomen ist die Blutuntersuchung für uns daher ein wertvolles und effektives Diagnoseverfahren.